Brandgefahren zur Advents- und Weihnachtszeit

Alljährlich kommt es in der Weihnachtszeit zu Bränden, die durch unsachgemäßes Aufstellen von Weihnachtsbäumen und Adventskränzen oder den fahrlässigen Umgang mit Kerzen ausgelöst werden.

 

Die Brandgefahr erhöht sich, je älter der Baum oder der Tischkranz ist.

Ausgetrocknete Bäume und Kränze können explosionsartig verbrennen, durch den anschließenden Brand wird unter Umständen die ganze Wohnung zerstört.

Daher unbedingt folgende Ratschläge der Feuerwehr beachten:

Um zu verhindern, dass die Christbäume frühzeitig austrocknen

  • diese bis zum Aufstellen kühl lagern (z.B. in der Garage oder in nicht beheizten Kellerräumen)
  • dabei genügend Abstand zu Heizkörpern, Öfen etc. halten
  • am besten in einem mit Wasser gefülltem Gefäß aufbewahren

Beim Aufstellen und Ausschmücken in der Wohnung

  • auf ausreichenden Abstand zu brennbaren Gegenständen achten (z.B. Vorhängen, Tischdecken usw.)
  • Kerzen mit stabilen Haltern befestigen
  • diese so anbringen, dass sie nicht zu dicht unter den Zweigen brennen
  • von oben nach unten anzünden
  • aber von unten nach oben löschen
  • Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen lassen

Halten Sie für den Brandfall einen Eimer Wasser oder einen Feuerlöscher bereit.

Zur Beantwortung weiterer Fragen steht Ihnen selbstverständlich Ihre örtliche Feuerwehr zur Verfügung.

 
Dienstag, 21. November 2017

Design by: LernVid.com