Die Aufbewahrung brennbarer Flüssigkeiten

Aufbewahrung brennbarer Flüssigkeiten

 

Eine besondere Gefahrenquelle im Haushalt stellen die brennbaren Flüssigkeiten (Reinigungsmittel, Benzin, Lösungsmittel etc.) dar, bei deren unsachgemäßen Handhabung es zu einer Explosion mit nachfolgendem Brand kommen kann.

 

Viele unterschätzen die Gefahren und gehen daher leichtfertig mit diesen Stoffen um.

 

Um Unfälle zu vermeiden, beachten Sie die folgenden Hinweise:

  • Behälter mit brennbaren Flüssigkeiten sind mit einer Flamme gekennzeichnet (daher zur Aufbewahrung nur Originalbehältnisse verwenden)

  • in Wohnungen dürfen nur aufbewahrt werden

    • bis zu 1 Liter (in nicht bruchsicheren Gefäßen) Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt unter 21° C (z.B. Benzin, Benzol, Alkohol usw.)

    • bis 3 Liter der gleichen Flüssigkeiten, wenn sie in bruchsicheren Gefäßen aufbewahrt werden

    • bis zu 40 Litern Heizöl in Kanistern

    • bis 100 Litern Heizöl in ortsfesten Behälter

  • brennbare Flüssigkeiten dürfen nicht gelagert werden

    • in Treppen- und Dachräumen

    • Durchgängen

    • Durchfahrten

Zur Beantwortung weiterer Fragen steht Ihnen selbstverständlich Ihre örtliche Feuerwehr zur Verfügung

 
Freitag, 24. November 2017

Design by: LernVid.com